leishmaniose-forum

Ehrlichiose



Ehrlichia canis gehört zu den Bakterien und befällt die Monozyten. Der Erreger wird durch die Braune Hundezecke übertragen und kann im gesamten Mittelmeerraum erworben werden. Infektionen durch eingeschleppte Zecken sind auch nördlich der Alpen nicht gänzlich auszuschließen.

Der Krankheitsverlauf ist meist schleichend; allgemeine Blutungsneigung, Nasenbluten, Mattigkeit, Fieber und Lymphknotenschwellungen werden beobachtet. Therapiert wird die Ehrlichiose mit einem geeigneten Antibiotikum.